Suche
  • Volker Gröschl

Sieg im ersten Rückrundenkampf und Kampfvorschau

Aktualisiert: 13. Nov.

Am vergangenen Samstag fand in der Hans-Hermann-Halle der erste Kampf der Rückrunde statt. Mit der RWG Mömbris-Königshofen hatte der KSC einen Gegner vor der Brust, der die Vorrunde mit einem Platz im Mittelfeld der Tabelle abschloss. Der lang ersehnte Stilartwechsel der Rückrunde kam dem KSC zu gute, sodass fast alle Ringer mit dem vollen Gewicht antreten konnten. Die RWG ging ohne einen 57kg-Mann an den Start, sodass die ersten Punkte kampflos an den KSC gingen. Im zweiten Kampf kämpfte Peter Dölger gegen einen bemühten, jedoch fast 30 kg leichteren Cihan Besli. Peter konnte die meisten Angriffe verteidigen oder kontern, sodass am Ende mit einem 7:5 ein weiterer Mannschaftspunkt aufs Konto des KSC ging. Im dritten Kampf bekam Hakan Iren es mit dem starken Ivaylo Tisov zu tun. Konnte er im Stand noch mit ringen, zeigte sein Gegner jedoch im Boden seine Klasse und fuhr einen technisch überlegenen Sieg für die RWG ein. Im vierten Kampf gab unser griechischer Koloss Michail Iosifidis zu Beginn eine 4er- Wertung ab, woraufhin er erst richtig loslegte und seinen Gegner noch in der zweiten Minute schulterte.


Nach der Pause startete Mojtaba Ziaei mit seinem Kampf gegen den erfahrenen RWGler Sascha Büchner. Mojtaba ließ hier nichts anbrennen und lieferte, wie vorher von ihm versprochen, einen technisch überlegenen Punktsieg und vier Mannschaftspunkte für den KSC. Auch Radzabs Gadzialijevs kann in der Rückrunde in seiner eigentlichen Gewichtsklasse bis 71kg ringen, wo ihm sein flüssiger Kampfstil und seine spritzigen Angriffe wieder einen größeren Vorteil verschaffen sollten. So zeigte er gegen Ali Can Cakici sein Können und siegte deutlich mit 9:0. Auf diese Weise konnte der KSC seine Führung ausbauen, bis im vorletzten Kampf ein Sieg durch den Italiener Michele Zicche zum sicheren Mannschaftssieg gereicht hätte. Früh im Kampf bekam Michele seinen Gegner Florian Lamm sauber an der Hüfte zu packen und warf ihn nahe der Mattenbegrenzung in Richtung Aus. Unglücklicherweise fand die Aktion in einem Bereich der Matte statt, wo gleich nach der Ausbegrenzung das Ende der Matte folgt, sodass Florian bei dem Wurf mit dem Kopf auf dem Hallenboden aufschlug. Nach längerer ärztlicher Versorgung wurde entschieden zur Sicherheit einen Krankenwagen zu rufen. Der Einzelkampf war damit beendet. Da der Ringer weiter am Mattenrand versorgt wurde und somit der Sieg für den KSC Niedernberg feststand, entschied man sich aus Gründen des Fairplay dazu den letzten Kampf von Tobi Fischer per Aufgabe abzugeben.

Einzelergebnisse

Am Folgetag erreichte unseren Vorstand Peter die Information, dass Florian bei der Aktion keine größeren Schäden davon trug. Überschattet von diesem unglücklichen Ereignis, resultierte ein 20:15 Sieg für den KSC Niedernberg und somit der erste Sieg der Saison 2022. Alle Ringer zeigten eine tolle Leistung und sind heiß auf den nächsten Sieg beim Derby in Großostheim. Der KSC freut sich über jeden mitgereisten Fan und Supporter.

Nächster Auswärtskampf:

Samstag, 12.11.2022 - SC Großostheim

Kampfbeginn 20:00 Uhr

Nächster Heimkampf:

Freitag, 18.11.2022 - KSV Rimbach II

Kampfbeginn 20:30 Uhr

91 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
KSC-Logo-DH.png